Verhalten

Bartagamen sind von Natur aus Einzelgänger und nach dem Schlupf voll auf sich allein gestellt und überlebensfähig, sogenannte extreme Nestflüchter ohne Brutpflege. Sie kommen lediglich zur Paarungszeit zusammen. Ansonsten verbringen sie ihr Dasein mit fressen, schlafen und verteidigen ihres 1 bis 3 Hektar große Reviers in Australien. Von daher ist es sehr wichtig zu wissen, dass diese Tiere keine Schmusetiere sind sondern bei uns in Gefangenschaft lebende Wildtiere! Jede Form der Handhabung, die diesem Naturverhalten widerspricht (vermenschlichen, kuscheln, dressieren) ist Tierquälerei. Auch die Haltung dieser wunderschönen Wildtiere sollte gut durchdacht sein und dem Tier so viel Platz wie möglich bieten, sowie naturgetreue Einrichtung, Beleuchtung und artgerechte Nahrung garantieren. Mehr zu diesem Thema findest du unter Vergesellschaftung, Winterruhe, Futter und Terrarium. Um die Gesten der Bartagame richtig interpretieren zu können, habe ich folgende Auflistung zusammengestellt:

Kopf nickt schnellBalzverhalten
Liegestütz schnellBalzverhalten
abgeflachter Körper Richtung WeibchenBalzverhalten
Bart schwarz & aufgestelltBalzverhalten / Abwehr
abgeflachter Körper Richtung GegnerAbwehr
Fauchen & Maul öffnenAbwehr
Körperfarbe abgedunkeltAbwehr / Sonnenbad / Unwohlsein
Bart schwarzUnwohlsein
Augen geschlossenUnwohlsein / Schlafen
Kopf ablegenUnwohlsein / Schlafen
Kopf nickt langsam Dominanz
Brust rausstreckenDominanz
Auf Hinterbeine stellenDominanz
Aufeinanderliegen / AnschmiegenDominanz / Wärme
Arme RudernUnterwürfigkeit
Liegestütz langsamUnterwürfigkeit
Körper abflachen & absenkenUnterwürfigkeit
ZüngelnOrientierung (Jacobsonsche Organ)
Maul öffnenThermoregulation